header_packliste

Ultraleicht-Packliste für Fernwanderer

Beim Wandern ist Vorbereitung das A und O. Vor allem wenn längere Touren mit Übernachtung im Freien geplant sind. Wenn dann noch unklar ist ob und wo es auf der Tour Nahrungsmittel zu kaufen gibt, lohnt es sich beim Packen genau hinzusehen. Und natürlich gilt: Mit leichtem Gepäck reist es sich am besten.

Bei allen Touren verwende ich die folgende Packliste, je nach Zielort (kalte oder warme Temperaturen) und Übernachtungsart (Zelt oder Herberge) etwas abgewandelt: 

Basics

  • Navigations-App, z.B. die App Gurumaps und Komoot
  • ggf. Wanderführer mit aktuellen Herbergen und Etappen
  • ultralight Rucksack mit Hüftgurt (50 – 60 L)
  • Tagebuch und Stift
  • Handy, Ladekabel, Powerbank
  • Ausweis (ggf. Pass)
  • Versicherungskarte
  • 2 1L-Plastik-Wasserflaschen (zum unterwegs wieder auffüllen)

zum Campen

  • Stirnlampe
  • ultralight Schlafsack (wenn du in kalte Länder reist: darauf achten, dass der Komfortbereich niedrig genug ist)
  • ultralight Zelt
  • ultralight Campingmatratze
  • leichter Campingkocher
  • Feuerzeug
  • feuerfester Behälter (Topf) um Wasser/ Lebensmittel zu erhitzen
  • löslicher Kaffee/ Tee
  • leichte (Alu-)Tasse für Wasser/ Lebensmittel
  • high energy snacks (Nüsse, Trockenobst, Müsliriegel)
  • in Plastiktüten gekauftes/ portionsweise abgepacktes Essen (z.B. Nudeln, 5-Min-Terrinen, Päckchen-Grießbrei, Haferflocken für Porridge)
  • Tupperbox und Löffel/ Gabel (so kann man sich für unterwegs früh kostengünstig und nahrhaft Overnight Oats mit Obst für unterwegs zubereiten)

Nützliches

  • Kopfhörer
  • Taschenmesser
  • Jutebeutel (für unterwegs als Handtaschen-Ersatz)
  • Sonnenbrille, Sonnencreme
  • 1L und 5L-Ziplock-Platiktüten (z.B. für Proviant oder Schmutzwäsche)
  • (Stoff-)Taschentuch
  • ggf. Buch
  • ggf. Spielkarten

Kleidung

Beim ultralight-Wandern hat sich die “3-T-Shirt-Strategie” bewährt:

  1. ein Kleidungs-Set zum Wandern,
  2. eines für den Abend nach der Dusche,
  3. eines als Ersatz.

Eine weitere sinnvolle Strategie, für ein angenehmes Wander-Klima und die Erkältungen vorbeugt, ist die “Pfadfinder-Zwiebel-Strategie“. Diese ist besonders beim Wandern in kälteren Regionen hilfreich:

  1. Die unterste, am Körper getragene Kleidungsschicht besteht aus (Merino-)Wolle (kühlt bei Hitze und wärmt bei Kälte).
    z.B. Merino-Skiunterwäsche
  2. Die zweite Schicht besteht idealerweise aus Daune- oder Funktionsmaterial und kann bei Bedarf entfernt werden.
    z.B. Zip-Wanderhose, kurzärmlige Daunenjacke, warme Daunenjacke
  3. Die dritte Schicht besteht aus Wind- bzw. Regenmaterialien.
    z.B. Regencape (alternativ Regenjacke und -hose in Kombination mit Rucksack-Regenschutz), Windjacke

weitere notwendige Kleidung:

  • leichte, bequeme Hose für abends
  • Stirnband, Schal 
  • Wandersocken
  • Unterwäsche
  • schnelltrocknendes Handtuch
  • eingelaufene Trekking- oder Wanderschuhe
  • Trekkingsandalen oder Flipflops

Hygiene

  • Zahnbürste, Zahncreme
  • Haar-/ Körperseife (ggf. auch zum Wäsche waschen)
  • Nagelfeile
  • Deo
  • Ohropax

Erste Hilfe

  • Desinfektionsspray
  • kleine (Nagel-)Schere
  • 1.-Hilfe-Täschchen
  • Blasenpflaster
  • Tape (um die Füße bereits vor dem Wandern gegen Druckstellen abzukleben)
  • Magnesium
  • Mückenspray (vorher, nachher)
  • Pinzette
  • ggf. weitere benötigte Medikamente

Comments are closed.